Die Sieben Todsünden des Schachspielers (Rowson)

Autor: Jonathan Rowson
Englischer Titel: The Seven Deadly Chess Sins
Erscheinungsjahr: 2001
Auf Amazon (nur auf englisch erhältlich): The Seven Deadly Chess Sins

The Seven Deadly Chess Sins

Jeder verliert gelegentlich Schachpartien, aber allzu oft verlieren wir eine Partie aufgrund von Zügen, von denen wir tief im Inneren wussten, dass sie fehlerhaft waren.Warum begehen wir diese Schachbrettsünden? Sind sie das Ergebnis allgemeiner Missverständnisse über Schach und wie es gespielt werden sollte? Und wie können wir die Warnzeichen besser erkennen?

In diesem zum Nachdenken anregenden und unterhaltsamen Buch untersucht Jonathan Rowson in seinem unnachahmlichen Stil die Hauptgründe, warum Schachspieler manchmal schrecklich in die Irre gehen, und konzentriert sich dabei auf die zugrunde liegenden psychologischen Fallstricke:

  1. Denken (unnötig oder falsch)
  2. Unaufmerksamkeit (fehlende Chancen; fehlende Lösung)
  3. Wollen (zu viel Sorge um das Ergebnis des Spiels)
  4. Materialismus (mangelnde Berücksichtigung nicht-materieller Faktoren)
  5. Egoismus (unzureichendes Bewusstsein für den Gegner und seine Ideen)
  6. Perfektionismus (Zeitmangel; zu sehr bemüht)
  7. Lockerheit (Driften; schlechte Konzentration)

Autor: Jonathan Rowson
Englischer Titel: The Seven Deadly Chess Sins
Erscheinungsjahr: 2001
Auf Amazon (nur auf englisch erhältlich): The Seven Deadly Chess Sins


X
X