#27 | Mehr Mitglieder für den Schachverein | Gerhard Prill

Inhalt: 

Er ist der Mitgliederfänger im deutschen Schach – Gerhard Prill. Trotz Onlineschach-Welle setzt er weiter auf den klassischen Schachverein als soziale Gemeinschaft. Mit dem Modellprojekt 8000plus in Baden hat er gezeigt, wie man heutzutage Mitglieder für einen Schachverein wirbt – interessant für Vereinsvorstände wie Michael Kirsch aus Folge 2 des Schachgeflüster Podcast.

Gerhards eigener Schachverein Heitersheim und sein Heimatbezirk Freiburg haben davon extrem profitiert, aber auch bundesweit sind schon Verbände auf seine Ideen aufmerksam geworden.

„Schach verkauft sich viel zu billig“, sagt Gerhard Prill. Wie er das genau meint, könnt Ihr nun nachhören. Viel Spaß damit.


Schachakademie: 

♟️Verbessere Dich im Schach! Hol Dir 💲 10% Preisnachlass auf alle (nicht-rabattierten) Kurse der 🎓 Schachakademie Chessemy. Benutze dazu bitte den 🔒 Code „Schachgeflüster10“ (Affiliate Angebot).


Links:

► Schachclub Heitersheim: https://www.schachclub-heitersheim.de/
► Präsentation für Verbände: https://www.badischer-schachverband.de/offizielles/pdf/bsv-543.pdf
► Präsentation für Vereine: https://www.schachbund.de/bundesvereinskonferenz-2019.html?file=files/dsb/archiv/2019/bvk/Praesentation03-Mitgliedergewinnung_Verein_20190302.pdf&cid=12109


Mehr von Schachgeflüster:

💰 Spende auf paypal 
💲  Support auf Patreon
👍 Schachgeflüster Facebook-Gruppe
📢 YouTube-Kanal
🎯 Instagram-Profil
🐦Twitter-Profil
🧿 LinkedIn Schach-Gruppe
📌 Pinterest Schachfotos
💌 Schachgeflüster Newsletter-Abo

❤️ #schach 🎧 #schachgefluester

Mehr Mitglieder im Schachverein mit Gerhard Prill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schachgeflüster